Pränatale Medizin

Untersuchung und Behandlung des ungeborenen Kindes

Die Pränatale Medizin umfasst alle Untersuchungen und Behandlungen des ungeborenen Kindes und der werdenden Mutter während der Schwangerschaft. Im Rahmen dieser weiterführenden Schwangerschaftsvorsorge können dank modernster Untersuchungsmethoden und spezialisiertem Facharztwissen frühzeitig Erkrankungen oder Fehlbildungen beim Ungeborenen erkannt sowie ausgeschlossen werden. Grundlegend ist eine ausführliche und detaillierte Beratung über die medizinischen Möglichkeiten und Therapieverfahren.

Ultraschall (Sonografie)

Mit Hilfe von Ultraschalluntersuchungen und Screenings, sammeln wir während der Schwangerschaft je nach Untersuchungszeitpunkt wichtige medizinische Informationen. Wir können auf diese Weise die Entwicklung des Fetus kontrollieren und Entwicklungsstörungen erkennen.

Invasive Diagnostik und Therapie

Im Zentrum für Pränatale Medizin Leipzig führen wir alle invasiven Techniken zur Gewinnung von fetalen (kindlichen) Zellen bzw. Geweben durch. Diese sogenannten Punktionen sind der einzige Weg, bestimmte Chromosomenstörungen bzw. genetische Defekte mit sehr hoher Sicherheit auszuschließen.

Notwendigkeit und Zeitpunkt bzw. Art der Punktionstechnik richten sich nach den erhobenen Befunden und den Erfordernissen. Die Behandlungen werden individuell mit der Schwangeren bzw. den Eltern besprochen. Die invasive Diagnostik bis zur 22. Schwangerschaftswoche wird bei uns prinzipiell ambulant durchgeführt. Ausnahmen werden mit der Schwangeren individuell festgelegt.

Mögliche Indikatoren (Gründe) für Punktionen können u.a. Erbmaterialstörungen in der Familie, bei Verwandten oder bereits geborenen Kindern sein. Auch ein auffälliges Erst-Trimester-Screening, eine sonografisch festgestellte Fehlbildung, ein auffälliger Triple-Test oder eine schwere fetale Wachstumsstörung können eine Punktion notwendig machen.